Datenschutz

Vorbemerkung

Um Vertragsverhältnisse korrekt, schnell und wirtschaftlich abwickeln zu können, nutzen Dienstleistungsunternehmen wie AXA die elektronische Datenverarbeitung (EDV). Als weiteren Vorteil gegenüber manuellen Verfahren bietet die EDV einen besseren Schutz der Versichertengemeinschaft vor missbräuchlichen Handlungen.

Anonymer Informationsabruf

Sie können unsere Webseiten grundsätzlich besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind. Sie bleiben als einzelner Nutzer hierbei anonym. Ein Bezug zu Ihrer Person könnte von AXA ohne Einbeziehung ihres Providers nicht hergestellt werden.


Für die Nutzung von My AXA ist eine Registrierung erforderlich. Dies erfolgt zur sicheren Identifizierung, damit ein Datenzugriff durch Unbefugte ausgeschlossen ist.
Auf unseren Seiten werden Informationen für unsere Kunden bereit gestellt und grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben oder verarbeitet. Soweit Sie unsere Tarifrechner benutzen, werden Ihre Eingaben gespeichert und für Angebots- und Policierungszwecke weiter verarbeitet.

E-Mail

Wenn Sie eine E-Mail mit vertraulichem Inhalt an uns senden wollen, sollte diese verschlüsselt sein, um eine unbefugte Kenntnisnahme bzw. Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern. Bitte nutzen Sie hierzu unser spezielles E-Mail-Kontaktformular unter E-Mail-Anfrage.

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung, Verhaltensregeln zur Datenverarbeitung durch die dt. Versicherungswirtschaft und Binding Corporate Rules der AXA Gruppe


Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf gesetzlicher Grundlage, insbesondere auf dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG) sowie – soweit erforderlich – auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Darüber hinaus gelten die „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft“, die der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft e.V. mit Sitz in Berlin (GDV) mit den Datenschutzaufsichtsbehörden der Länder abgestimmt hat und die nach § 38 a BDSG von der Landesdatenschutzaufsichtsbehörde in Berlin als verbindliche Verhaltensrichtlinie zertifiziert wurde. Hierdurch wird die Verarbeitung der personenbezogenen Daten unserer Versicherungsgesellschaften soweit wie möglich reduziert und zugleich die Transparenz der Datenverarbeitung deutlich erhöht.

Einzelheiten finden Sie in den „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft (PDF 244 KB)“.

Folgende Unternehmen des deutschen AXA Konzerns sind den „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft“ mit Wirkung zum 01.01.2014 beigetreten:

  • AXA Art Versicherungs AG
  • AXA Easy Versicherung AG
  • AXA Krankenversicherung AG
  • AXA Lebensversicherung AG
  • AXA Versicherung AG
  • DBV Deutsche Beamtenversicherung AG
  • Deutsche Ärzteversicherung AG
  • Pro bAV Pensionskasse AG

Da der AXA Konzern in Deutschland Teil der französischen AXA Gruppe ist, erfolgt die Abwicklung von Geschäftsprozessen zur Erzielung von Kosteneinsparungen zum Teil länderübergreifend in zentralen Serviceeinheiten und Datenverarbeitungssystemen. Soweit dabei auch Daten außerhalb der Europäischen Union verarbeitet werden, erfolgt dies auf der Basis einer Unternehmensrichtlinie der AXA Gruppe. Diese Unternehmensrichtlinie (sogenannte Binding Corporate Rules) ist von den Europäischen Datenschutzaufsichtsbehörden genehmigt und gewährleistet ein angemessenes Datenschutzniveau bei Datenverarbeitung durch AXA Gesellschaften, die außerhalb der EU ansässig sind.

Hier finden Sie die Binding Corporate Rules in Deutsch (PDF, 132 KB) und die Binding Corporate Rules in Englisch (PDF, 146 KB) sowie eine Liste der Gesellschaften (PDF, 169 KB), für die die Binding Corporate Rules verbindlich sind.

Für Fragen oder weitere Informationen steht Ihnen unser betrieblicher Datenschutz unter
Datenschutz@Axa.de (unverschlüsselte e-mail) oder per
Kontaktformular (verschlüsselte SSL-Verbindung) zur Verfügung.

Datenschutzeinwilligungserklärung mit Schweigepflichtentbindung in Versicherungsanträgen

In den Versicherungsanträgen der Lebens-, Kranken- und Unfallversicherungsgesellschaften sind Erklärungen zur Einwilligung in die Datenverarbeitung und zur Schweigepflichtsentbindung enthalten. Diese Einwilligungserklärungen sind erforderlich, um die Risikoprüfung und Leistungsbearbeitung durchführen zu können.

Wird die Einwilligungserklärung bei Antragstellung ganz oder teilweise gestrichen, kommt es unter Umständen nicht zu einem Vertragsabschluss.
Trotz Widerruf oder ganz oder teilweise gestrichener Einwilligungserklärung kann eine Datenverarbeitung und -nutzung in einem begrenzten gesetzlich zulässigen Rahmen erfolgen.
Die von Ihnen erteilte Einwilligungserklärung gilt auch für die Datenverarbeitung durch unsere Dienstleister. Mit welchen Dienstleistern wir zusammenarbeiten, können Sie der Dienstleisterliste entnehmen:

Übersicht der Dienstleisterliste (PDF, 79 KB)
(Stand Mai 2014)

Diese Dienstleisterliste wird auf Wunsch auch in Papierform zugesandt. Bitte richten Sie eine entsprechende Anfrage an den betrieblichen Datenschutz unter: Datenschutz@Axa.de.

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Ihre Rechte und Kontakt zum Datenschutz

Rechte von Betroffenen (Auskunft, Beschwerde usw.)

Sofern unsere Unternehmen Daten zu Ihrer Person gespeichert haben, haben Sie ein Recht auf

  • Auskunft
  • Berichtigung sowie
  • Löschen/ Sperren dieser Daten
  • Beschwerden

Diese können Sie richten an:

Kontakt

Sie haben die Möglichkeit, Eingaben oder Beschwerden zur Datenverarbeitung einzureichen. In diesen Fällen wenden Sie sich bitte schriftlich an: 

AXA Konzern AG
Abteilung Recht & Compliance/R-DS
Colonia Allee 10 – 20
51067 Köln


oder nutzen Sie einen der nachstehenden Kontaktwege:

Ihre Fragen zum Datenschutz

Wie wird die Übertragung sensibler Daten an die AXA geschützt?Die Webseiten von AXA, die zur Eingabe oder dem Abruf von schützenswerten oder personenbezogenen Daten dienen, werden mit Hilfe der sogenannten "SSL-Verschlüsselung" im Browser vor dem Zugriff Dritter gesichert. Ob eine Verbindung mit unseren AXA-Servern gesichert erfolgt, erkennen Sie im Internetbrowser an dem Text "https://" in der Adresse der Webseite, z. B. https://entry.axa.de/myaxa


Verwendet AXA Cookies auf den AXA-Web-Seiten?
Bei den Besuchen der Webseiten von AXA werden je nach Bereich sogenannte "Cookies" auf ihrem Rechner gespeichert. "Cookies" sind kleine Textdateien, in denen der Anbieter einer Internet-Seite für ihn relevante Daten abspeichert um das Surfen auf der Web-Seite zu erleichtern. Ein solcher "Cookie" kann nicht von einer anderen Website gelesen werden als von der, die den Cookie platziert hat. In den "Cookies" speichert AXA keine personenbezogenen Daten von Ihnen.

Die maximale Lebensdauer des "Cookie" beträgt 90 Tage. Nach Ablauf dieser Frist, erfolgt eine automatische Löschung. Bei jedem Besuch der Webseiten von AXA wird ein neuer "Cookie" gesetzt. Bei Bestehen eines "Cookies", werden die Informationen aktualisiert. Dies entspricht einem Löschen und Neusetzen des "Cookies".

Werden auf dieser Webseite Daten über das Nutzerverhalten gespeichert?
Die Aufrufhistorie der Webseiten wird von den Webservern automatisch gespeichert. AXA wertet diese anonym, ohne Rückbezug auf die sogenannte "IP-Adresse" (Ihre Rechneradresse) aus, um die Webseiten zu optimieren.

Wie werden Daten der Nutzer dieser Webseite bei Google gespeichert und ausgewertet?
1) Google Adwords:
Diese Website von AXA nutzt das Online-Werbeprogramm „Google AdWords“ und im Rahmen dessen das Conversion-Tracking. Das Cookie für Conversion-Tracking wird gesetzt, wenn ein Nutzer auf eine von Google geschaltete Anzeige klickt. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten dieser Website und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können wir und Google erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jeder Google AdWords-Kunde erhält ein anderes Cookie.
Cookies können somit nicht über die Websites von AdWords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für AdWords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Nutzer, die nicht am Tracking teilnehmen möchten, können das Cookie des Google Conversion-Trackings über ihren Internet-Browser unter Nutzereinstellungen leicht deaktivieren. Diese Nutzer werden nicht in die Conversion-Tracking Statistiken aufgenommen.

2) Google Analytics:
Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Benutzung dieser Website durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.
Auf dieser Webseite wurde die IP-Anonymisierung aktiviert, so dass die IP-Adresse der Nutzer von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt wird.
Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Website durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen.
Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; Dieses Angebot weist die Nutzer jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
Die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Der aktuelle Link ist: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de


Wie überprüfe ich, ob ich mich auf einer AXA-Webseite befinde?
Wenn Sie unsicher sind, ob Sie sich auf einer AXA Webseite befinden, haben Sie die Möglichkeit, über eine "Domainabfrage" den Inhaber der Webseite zu ermitteln. Eine solche Abfrage kann man für die deutschen Webadressen zum Beispiel über http://www.denic.de durchführen.

AXA-Webseiten, die über eine SSL-Verschlüsselung verfügen, basieren auf einem sogenannten Zertifikat. AXA hat als Betreiber der Webseite dieses Zertifikat von einer Zertifizierungsstelle erworben. Diese Stelle hat die Unternehmensangaben von AXA geprüft und bestätigt. Im Internetbrowser kann man sich Details zu einem solchen Zertifikat anzeigen lassen. Es obliegt Ihnen als Anwender der Webseite, die Daten im Zertifikat auf Stimmigkeit und Gültigkeitsdauer zu prüfen, um dessen Vertrauenswürdigkeit festzustellen.
Klicken Sie nur auf solche Links, die zu AXA-Webseiten führen, die aus Quellen stammen, denen Sie vertrauen. Am besten ist es, Sie legen sich nach dem ersten Besuch der Webseite einen sogenannten Favoriten in ihrem Internetbrowser an, um die gewünschte Webseite wiederzufinden und sicher aufzurufen.

Benutzung von VSDW.de vom eigenen PC
Eine wichtige Voraussetzung für das sichere Surfen und die Sicherheit ihrer persönlichen Daten, ist die Sicherheit ihres PCs. Dazu folgende Hinweise:

  • Surfen Sie möglichst nicht im Internet, wenn Sie als Administrator angemeldet sind.
  • Halten Sie die Software ihres PCs auf dem neuesten Stand.
  • Installieren Sie aktuelle Sicherheitssoftware zum Schutz vor Schadcode. Ein Antivirenprogramm ist in aller Regel nicht ausreichend.
  • Installieren Sie nur Programme aus vertrauenswürdigen Quellen.

Weitergehende Informationen staatlicher Stellen in verständlicher Form finden Sie auf folgenden Seiten zu folgenden Themen:

Benutzung von VSDW.de vom fremden PC
Möglicherweise benutzen Sie die VSDW.de - Webseite in fremder Umgebung, z.B. auf einem PC bei Freunden oder im Internet-Café. Sind diese Geräte nicht ordnungsgemäß gewartet, könnten ihre eingegebenen persönlichen Daten mitgelesen werden oder Transaktionen in ihrem Namen ausgeführt werden. Vergewissern Sie sich über die Vertrauenswürdigkeit der PCs. Löschen Sie nach dem Verlassen des PCs die temporären Daten. Für wichtige und kritische Anwendungsfälle benutzen Sie am besten ihre eigene Hardware.